Gruppenangebote

Die Gruppenangebote für Kinder/Jugendliche aus suchtbelasteten Familien sollen ein langfristiges und verbindliches Angebot für die Kinder/Jugendlichen darstellen, um auf der Vertrauensebene aufbauend gezielt an der Selbstwertstärkung, Problemlösekompetenz und Gefühlswahrnehmung arbeiten zu können.
Sie sind spieltherapeutisch und suchtpräventiv ausgerichtet und lehnen sich vordergründig an der Stärkung der Lebenskompetenzen der Kinder/Jugendlichen an. Die altersgerechte Informationsvermittlung zur Sucht, die Enttabuisierung des Familiengeheimnisses sowie der eigene Umgang mit Suchtmitteln nehmen ebenso einen zentralen Stellenwert ein.

Die Gruppen haben zwei wesentliche Ziele:

  1. therapeutische Aspekte wie über die Sucht der Eltern zu sprechen, Schwierigkeiten/Konflikte in der Familie zu thematisieren und nach Lösungen suchen, eigenen Stärken zu erkennen und zu nutzen, Problemlösekompetenzen zu stärken
  2. eine kind- und altersgemäße Freizeitgestaltung zu ermöglichen



Gruppe: „Miteinander“ für Kinder von 8 Wochen bis 1,5 Jahre

Das Angebot der Gruppe „Miteinander“hat sich schnell etabliert und erfreut sich einer regelmäßigen Teilnahme von Müttern mit ihren Kindern. Es wurden diverse Spielmaterialien mit Hilfe des Fördervereins erworben, wie ein Bällebad für die Kleinen sowie vielfältige motorische Elemente wie z. B. Strukturbälle in unterschiedlichen Größen. Auch verschiedene Musikinstrumente für das gemeinsame Musizieren in der Gruppe sind nun vorhanden. Die Gruppe „Miteinander“ richtet sich an Eltern mit ihren Kindern im Alter von 8 Wochen bis 1,5 Jahren. Suchtbelastete und/oder psychisch kranke Eltern sind oft gehemmt, um an regulären Angeboten teilzunehmen. Die Gruppe bietet den Rahmen, gemeinsame intensive Zeit mit den Kindern zu erleben. Gleichzeitig können Kontakte zwischen den Eltern, die in einer ähnlichen Lebenssituation leben, geknüpft werden. Außerdem besteht die Möglichkeit Erfahrungen und Herausforderungen auszutauschen. Im freien Spiel wird die Entwicklung der Kinder gefördert und die elterliche Wahrnehmung für die Bedürfnisse, die Entwicklung des Kindes sowie die Eltern-Kind-Beziehung gestärkt.
Die Gruppe findet seit Juni 2019 in regelmäßigen Abständen zweimal dienstags im Monat statt. Im kommenden Jahr planen wir die Gruppe einmal wöchentlich durchzuführen.



Gruppe „Drehscheibe“ für Kinder und Jugendliche von 6 – 12 Jahre
In der Gruppe „Drehscheibe“ wollen wir den Kindern und Jugendlichen einen Perspektivwechsel zu ihrer familiären Situation bzw. der Erkrankung der Eltern ermöglichen. Dieses fortlaufende Angebot richtet sich an Kinder im Alter von 6-12 Jahren und hat eine offene Gruppenstruktur. Der Aufbau des Angebotes besteht aus einem psychoedukativen Teil und einem Spielangebot. Die Kindergruppe „Drehscheibe“ bietet damit den Kindern Raum für Entlastung, in dem sie offen über ihre Ängste, negative Gefühle und die Suchterkrankung der Eltern sprechen können. Dies erfolgt, wie bei dem beliebten Spiel, im eigenen Tempo des Kindes. Die regelmäßig stattfindende Gruppe „Drehscheibe“ schafft Konstanz und stellt ein zuverlässiges Beziehungsangebot dar.
Die Gruppe findet einmal wöcherntlich im Fachbereich Familienhilfe statt.



Gruppe „Keep cool“ für Kinder von 7-11 Jahre
Eine Suchterkrankung oder eine andere psychische Erkrankung der Eltern können das Leben von Kindern soweit beeinflussen, dass ihre Verhaltensweisen, ihre Gefühle, die zum Ausdruck kommen oder Gedanken in einem Umfeld außerhalb des familiären Kontextes nicht immer für andere Menschen nachvollziehbar sind. Dies ist häufig der Fall, wenn niemand von der Belastung weiß. Die Gruppe bietet Kindern einen geschützten Rahmen, um über die familiäre Situation zu sprechen, Stressbewältigungsmechanismen zu erlernen, den eigenen Selbstwert sowie die Selbstwirksamkeitserwartung zu erhöhen, ein positives Selbstkonzept aufzubauen und psychoedukativ in Bezug auf die elterliche Erkrankung den Kindern Wissen zu vermitteln. Damit soll den Kindern ermöglicht werden, sich in allen Bereichen ihres Lebens unbelastet und frei zu fühlen. Die Durchführung von „Keep cool“ orientiert sich an dem von der Zentralen Prüfstelle für Prävention zertifizierten Programm „Trampolin- Kinder aus suchtbelasteten Familien entdecken ihre Stärken. Ein Stressbewältigungs-Programm für Kinder.“.
Die Gruppe „Keep cool“ ist ein modulares, zeitlich begrenztes Programm und wird an Schulen durchgeführt.