Archiv - Verein

Der neue Jahresbericht ist da

Der Jahresbericht 2015 beschreibt eindrucksvoll die Ergebnisse der inhaltlichen Arbeit in den geförderten Projekten.
Unser Förderverein unterstützt seit 2006 Projekte in der Suchtkrankenhilfe, die in Kooperation mit dem Zentrum für Drogenhilfe geführt werden.
Seit mehreren Jahren beläuft sich die finanzielle Unterstützung auf ca. 35.000 €. Ohne die Unterstützung des Fördervereins wären diese Projekte
in der Suchtkrankenhilfe der Stadt Leipzig nicht haltbar.

Weihnachtsbrief

Sehr geehrte Damen und Herren,

„Ich habe mich in meinen Mann neu verliebt“ … das sagt Manuela K. nach 24 Jahren Beziehung, während sie ihren Mann fröhlich anlächelt. Dieses Lächeln ist für Sebastian K. das Größte, denn das war nicht immer so: Er kennt auch Formulierungen wie „Ich reiche die Scheidung ein, wenn du weiter so viel trinkst“. Doch das ist nun 7 Jahre her. Sebastian ist trockener Alkoholiker und Mitglied der Suchtselbsthilfe Regenbogen. Er engagiert sich in einer Selbsthilfegruppe und im Begegnungszentrum. Manuela ist froh darüber, denn „ein Rückfall kann nicht ausgeschlossen werden, kein Mensch schafft es, immer die RICHTIGE Entscheidung zu treffen“. Und Sebastian sagt „sobald ich mich vom Thema entferne, wird der nächste Rückfall wahrscheinlich. Es ist Wichtig, dieses Thema im Alltag zu behalten. Ein Diabetiker kontrolliert seinen Blutzucker auch regelmäßig und lebt nicht in den Tag hinein. Meine Kontrolle ist mein Engagement in der Selbsthilfe und im Präventionsprojekt „Wandelhalle Sucht“.

Vereinsspitze neu aufgestellt

Zur Mitgliederversammlung am 19.03.2015 wurde der Vorstand für die nächste Legislaturperiode 2015 bis 2018 gewählt. Herr Klaus Hinze als Gründungsmitglied und ehemaliger Chef des Zentrums für Drogenhilfe schied aus gesundheitlichen Gründen aus dem Verein aus. Die Arbeit des Vorstandes wird neu unterstützt durch Frank Günther, welcher einen großen Erfahrungsschatz als Vorstandsmitglied aus der Vereinsarbeit im sportlichen Bereich einbringt.

Aktion MENSCH unterstützt Projekt des Leipziger Fördervereins Zentrum für Drogenhilfe e.V.

Das Projekt „Genesungsbegleiter zur Verbesserung der Lebenssituation von suchtkranken Menschen“ wird im Zentrum für Drogenhilfe Leipzig implementiert.

Fünf abstinent lebende suchtkranke Menschen engagieren sich ehrenamtlich als Genesungsbegleiter, um akut Betroffenen Wege aus der Sucht aufzuzeigen.

Bekanntmachung

Wir teilen mit, dass unser Gründungs- und Vorstandsmitglied Klaus Hinze per 13.05.2013 seine Tätigkeit als Vorstandsmitglied aus nachvollziehbaren persönlichen Gründen aufgegeben hat. Interessenten für die Vorstandsarbeit können sich jederzeit gerne an den amtierenden Vorstand wenden. Bis zur Wiederwahl im Jahr 2015 können laut Satzung noch zwei kommissarische Mitglieder berufen werden.

Werden Sie mit 25 € pro Quartal Fördermitglied – bitte unterstützen Sie uns!

Der Verein freut sich über jedes Fördermitglied, welches die Arbeit im Zentrum für Drogenhilfe unterstützen möchte. Fördermitglieder sind laut der Satzung des Fördervereins Zentrum für Drogenhilfe e.V. zur Mitgliederversammlung nicht stimmberechtigt. Mit einem Mindestbeitrag von 25 € pro Quartal leisten Sie Ihren Beitrag in der finanziellen Unterstützung wichtiger zusätzlicher Projekte.

Seiten