Drehscheibe

Gruppe „Drehscheibe“ für Kinder und Jugendliche von 6 – 12 Jahre
Ein präventives Gruppenangebot für Kinder als Angehörige suchtbelasteter Eltern
Den Kindern wird in der Gruppe die Chance geboten, sich mit der belastenden familiären Situation, dem Tabuthema Alkohol und/oder Drogen auseinander zu setzen und die damit verbundenen unterdrückte Gefühle wahrzunehmen und zuzulassen, um einen adäquaten Umgang damit zu finden.
Das präventive Gruppenangebot verfolgt folgende Zielsetzung:
  • Auseinandersetzung mit der belasteten familiären Situation, mit dem Tabuthema Sucht,
  • Vermittlung von Kenntnissen über Suchterkrankungen als Bestandteil der Suchtprävention,
  • Stärkung und Weckung des Selbstwertgefühls als Aktivierung und Förderung von Resilienzen und das Interesse an der Zusammenarbeit in der Gruppe,
  • Verbesserung und Stabilisierung der Eltern-Kind-Beziehung und Vermittlung in weiterführende Hilfen.

Die Teilnahme an der Gruppe soll für die Kinder im Alter von 8 – 12 unabhängig vom Suchtverlauf, Konsumstatus oder Veränderungswillen ihrer Eltern möglich sein.
Auch Kinder unbehandelter oder behandlungsunwilliger suchtkranker Eltern haben einen eigenständigen Anspruch auf frühzeitige Hilfe, Beratung und Unterstützung.
Bevor ein Kind in die Gruppe aufgenommen werden kann, wird mit dem Kind und den Eltern bzw. anderen Erziehungsberechtigten ein gemeinsames Aufnahmegespräch geführt.
Durch die Teilnahme an der Gruppe entstehen für die Familien keine Kosten. Die Kindergruppe findet regelmäßig einmal wöchentlich statt. In den Ferien bieten wir zusätzliche Angebote an. Wir wollen den Kindern ermöglichen innerhalb der Angebote Verantwortung abzugeben und sich als Kind zu fühlen.
Der ständige Austausch mit den Eltern ist uns wichtig. Aus diesem Grund führen wir regelmäßige Gespräche und Elternabende durch.
Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit informieren wir das bestehende Hilfesystem über das Angebot der Kindergruppe. Dies schließt alle Bereiche der sozialen Arbeit sowie angrenzende Berufsgruppen mit ein.
In der Gruppe „Drehscheibe“ wollen wir den Kindern und Jugendlichen einen Perspektivwechsel zu ihrer familiären Situation bzw. der Erkrankung der Eltern ermöglichen. Dieses fortlaufende Angebot richtet sich an Kinder im Alter von 6-12 Jahren und hat eine offene Gruppenstruktur. Der Aufbau des Angebotes besteht aus einem psychoedukativen Teil und einem Spielangebot. Die Kindergruppe „Drehscheibe“ bietet damit den Kindern Raum für Entlastung, in dem sie offen über ihre Ängste, negative Gefühle und die Suchterkrankung der Eltern sprechen können. Dies erfolgt, wie bei dem beliebten Spiel, im eigenen Tempo des Kindes. Die regelmäßig stattfindende Gruppe „Drehscheibe“ schafft Konstanz und stellt ein zuverlässiges Beziehungsangebot dar.
Durch Corona arbeiten wir in zwei Gruppen, um einerseits die Gruppenstärke minimieren und andererseits in zwei Altersgruppen mit den Kindern zu arbeiten. Die erste Gruppe findet von 15:00 bis 16:00 Uhr statt und es kommen Kinder im Alter von 6 bis 9 Jahren in den Fachbereich Familienhilfe. In der zweiten Gruppe nehmen Kinder ab 10 Jahren in der Zeit von 16:00 bis 17:00 Uhr teil.