Projektbeschreibung

Selbsthilfe Regenbogen
Die Sucht-Selbsthilfe Regenbogen hat eine über 35jährige Tradition und ist geprägt vom Engagement und Ideenreichtum abstinent lebender Suchtkranker und ihren Angehörigen. In enger Kooperation mit der Suchtberatungs- und -behandlungsstelle „Regenbogen“ betreiben sie ehrenamtlich einen

Abstinenzclub Regenbogen mit:

  • dem Abstinenzcafe Regenbogen
  • dem Unterstützungsprojekt „Lotsennetzwerk Leipzig“
  • dem Kreativprojekt „trockenROCK(t)
  • dem Projekt „Digitale Selbsthilfe“
  • verschiedenen Selbsthilfegruppen



Im Abstinenzclub Regenbogen soll Raum für Informations- und Erfahrungsaustausch von Betroffenen und Angehörigen, praktischen Lebenshilfe und gegenseitigen emotionalen Unterstützung und Motivation sein.

Selbsthilfe ist im Gegensatz zur professionellen Hilfe zeitlich unbefristet. Selbsthilfe leistet als 4. Säule des Gesundheitswesens einen hohen gesamtgesellschaftlichen Beitrag.

Inhaltliche Informationen zum Abstinenzclub Regenbogen gibt es unter:
www.suchtselbsthilfe-regenbogen.de

Die Sucht-Selbsthilfe wird in ihrer Gruppen- und Projektarbeit unterstützt durch:

AOK Plus
Barmer