Sie sind hier

Selbsthilfeprojekt „Wandelhalle Sucht“ - ein Präventionsangebot von und mit abstinent lebenden Suchtkranken

Das Projekt Wandelhalle "Sucht" wird unterstützt von:

Leipzig hilft Kindern
AOK Plus
Bürgerstiftung Leipzig

Das Alkoholpräventionsprojekt „Wandelhalle Sucht“ ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Sucht-Selbsthilfe Regenbogen, vertreten durch den Förderverein Zentrum für Drogenhilfe e.V., und dem Eigenbetrieb Städt. Klinikum „St. Georg“ Leipzig. Die fachliche Begleitung erfolgt über die Suchtberatungs- und Behandlungsstelle „Regenbogen“ des Städtischen Klinikum „St. Georg“ Leipzig.

Wandelhalle

Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Schulklassen und Jugendliche ab 14 Jahren, aber auch an Betriebe und Firmen zur betrieblichen Suchtprävention.

Im einmaligen Alkoholpräventionsprojekt „Wandelhalle Sucht“ begleiten und referieren suchtmittelfrei lebende Alkoholiker. Unter dem Motto „Willst du etwas lernen, frage Erfahrene nicht Gelehrte“ vermitteln sie authentisch Informationen zum Thema Alkohol, Mischkonsum, Missbrauch und Abhängigkeit. Der Teilnehmer erfährt keinen für ihn typischen erhobenen Zeigefinger, sondern ein Gespräch auf Augenhöhe. Sie bereichern damit seit Jahren die Suchtprävention der Stadt Leipzig und des Umlandes für Förderschulen, Berufsschulzentren, Oberschulen und Gymnasien. Das Aufklärungsempfinden aller Teilnehmer wird von diesen als „sehr stark“ bis „ziemlich stark“ eingestuft.
(siehe Statistik).

Das Projekt ist zu 80 % spendenfinanziert. Die Betreiberkosten (Miete, Energie) für den stationären Standort Friesenstr. 8 werden vom Kooperationspartner Städt. Klinikum „St. Georg“ Leipzig übernommen.

Was passiert mit Ihrer Spende?
Die Gelder fließen zu 100 % in das Projekt „Wandelhalle Sucht“ zur Finanzierung von

  • Aufwandsentschädigungen für die ehrenamtlich arbeitenden Sucht-Betroffenen des Präventionsprojektes (Projektleitung, Anmeldung, Referenten)
  • Sachkostenfinanzierung (Büromaterial usw.)
  • Anschaffungen (Plakate, Beamer, Rauschbrillen usw.)

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer