Sie sind hier

Alkohol – eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland

Ein Gläschen Sekt im Büro. Ein Feierabendbier nach einem stressigen Tag. Ein, zwei Cocktails auf einer Party. Gewiss: Gründe und Gelegenheiten, Alkohol zu trinken gibt es genügend. Alkohol – das bedeutet für viele von uns Genuss, Spaß, Entspannung, Lifestyle. In bunten Bildern vermittelt uns die Werbung: Wenn ich dieses oder jenes Bier trinke, dann bin ich jung, hip, ganz vorn dabei.
Alkohol – ein Lebensgefühl!

Aber zur Wahrheit gehört eben auch, dass Alkohol bereits Millionen Leben beendet hat. Allein in Deutschland sterben jedes Jahr rund 74.000 Menschen an den Folgen von Alkoholkonsum. Zum Vergleich: Harte, illegale Drogen wie Crystal, Heroin oder Kokain haben im gesamten Jahr 2015 etwa 1.200 Menschen getötet – weniger als Alkohol in einer ganzen Woche. Natürlich verbietet es sich, die einen Drogen-Toten gegen die anderen aufzuwiegen. Die Zahlen machen aber eindrucksvoll deutlich, dass Alkohol nicht nur die Droge Nummer eins unter den Deutschen ist, sondern auch eine der häufigsten Todesursachen. Eine Droge, die es überall legal zu kaufen gibt. Schon ab 16 Jahren - einem Alter, in dem man weder Autofahren noch wählen gehen darf.

Verstehen Sie mich nicht falsch: Es geht nicht darum, Alkohol per se zu verteufeln. Hin und wieder ein Gläschen, dagegen ist nichts einzuwenden. Aber eben alles in Maßen und nicht in Massen. Und um dieses Maß zu kennen, sollte man wissen, welche Gefahren der Konsum von Alkohol birgt, und wie ein risikoarmer, verantwortungsvoller Umgang mit Bier, Wein oder Schnaps funktionieren kann. Dies zu vermitteln, hat sich der Förderverein Drogenhilfe e.V. zur Aufgabe gemacht. Deshalb bitten wir Sie um eine Spende:

Spendenkonto Förderverein ZfD e.V.

Sparkasse Leipzig

BIC: WELADE8LXXX

IBAN: DE62860555921100673128

Ihnen einen schönen und gesunden Sommer wünscht
Tino Böttcher

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer